skip to Main Content
Chile Rundreise: Chile In Seiner Ganzen Pracht
Chile Rundreise: Chile In Seiner Ganzen Pracht Chile Rundreise: Chile In Seiner Ganzen Pracht Chile Rundreise: Chile In Seiner Ganzen Pracht

Rundreise «Chile in seiner ganzen Pracht»

Chile: über 4000 Kilometer Länge und nur knappe 180 Kilometer Breite, prall gefüllt mit schneebedeckten Vulkanen, endlosen Salzseen, dichten Regenwäldern, kristallblauen Bergseen, gewaltigen Gletschern, weiten Wüsten, mächtigen Bergmassiven, zerklüfteten Eisfeldern, dem wilden Pazifik und einer Vielzahl an exotischen Tierarten – eine traumhafte Reise zu den Höhepunkten des einzigartigen Landes.

Chile Rundreise: Chile in seiner ganzen Pracht

Reiseverlauf: Chile in seiner ganzen Pracht

1. Tag: Santiago de Chile
Ankunft am Flughafen Santiago de Chile und Transfer ins Hotel. Am Nachmittag entdecken Sie auf einer Stadtrundfahrt die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Chiles. Ihre Lage ist einzigartig: die Stadt liegt nur eine Fahrstunde entfernt von einerseits Wander- und Skigebieten und anderseits sommerlichen Strandbädern.

2. Tag: Valparaiso und Viña del Mar
Heute begeben Sie sich auf einen Tagesausflug an die Pazifikküste. Sie besichtigen zwei äusserst gegensätzliche Nachbarstädte: den mondänen Badeort Viña del Mar und die bunte Künstler- und Hafenstadt Valparaiso.

3. Tag: Codpa-Tal
Flug nach Arica und Fahrt ins Azapa Tal, eine Oase mit vielen Feldern inmitten der Wüste. Hier besichtigen Sie das sehenswerte archäologische Museum. Danach Weiterfahrt ins Codpa-Tal zu Ihrer Unterkunft, welche inmitten eines tiefen Canyons gelegen ist.

4. Tag: Putre
Besichtigung der Petroglyphen von Ofragia, welche über 10 000 Jahre alt sind. In den kleinen Andendörfern Belen und Tignamar erhalten Sie einen Einblick in das Leben in dieser trockenen, abgelegenen Gebirgsregion. Sie verbringen die Nacht im kleinen, auf 3500 m gelegenen Dorf Putre. Putre ist einer der nördlichsten Orte Chiles und bildet den Eingang zum Lauca-Nationalpark.

5. Tag: Im Hochland
Ein Tag voller Höhepunkte! Ausflug in den Lauca-Nationalpark und Besichtigung des Chungara-Sees, der zu den höchstgelegenen Seen der Erde gehört. An windstillen Tagen kann man hier das Spiegelbild des Parinacota-Vulkans im kristallklaren Wasser bewundern. Beim Salar de Surire begegnen Ihnen Hunderte pinkfarbene Flamingos, die an den Ufern des riesigen, weiss-grünen Salzsees leben und bunte Farbtupfer in der weiten, trockenen Landschaft erzeugen. Auch Vicuñas sind hier heimisch. Am Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Codpa.

6. Tag: Iquique
Auf dem Landweg gelangen Sie heute vom Codpa-Tal in die Stadt Iquique, welche im Sommer ein beliebter Ferienort der Chilenen ist. Unterwegs Besichtigung der Geisterstadt Humberstone. Nach der Schliessung des Salpeter-Werks im Jahre 1960 war die Siedlung dem Untergang geweiht.

Chile Rundreise: Faszination Atacama

Atacama

7. Tag: San Pedro de Atacama
Die Fahrt von Iquique führt Sie in ca. vier Stunden von Meereshöhe auf knapp 2500 m nach San Pedro de Atacama. Das kleine Oasendörfchen befindet sich nahe dem berühmten Salar de Atacama, der trockensten Salzwüste der Welt. Gegen Abend Besuch des Mondtals, wo Sie den Sonnenuntergang inmitten von bizarren Felsformationen bewundern.

8. & 9. Tag: San Pedro de Atacama
Morgens Erkundung der Sehenswürdigkeiten von San Pedro. Am Nachmittag besichtigen Sie das aus weissem Vulkanstein erbaute Dorf Toconao und fahren weiter in die grandiose Salzwüste. Am nächsten Tag betrachten Sie interessante Petroglyphen und fahren danach ins Regenbogen-Tal. Je nach Sonneneinstrahlung leuchten die Hügel in den unterschiedlichsten Farben!

10. Tag: Santiago de Chile
Fahrt nach Calama, Flug nach Santiago de Chile und Transfer ins Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen für Entdeckungen auf eigene Faust zur freien Verfügung.

11. Tag: Puerto Varas
Flug nach Puerto Montt und Weiterfahrt in die «Stadt der Rosen» Puerto Varas, welche am Südufer des Llanquihue-Sees gelegen ist. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

12. Tag: Llanquihue-See
Tagesausflug an den Llanquihue-See, den zweitgrössten Sees Chiles, wo Sie das von deutschen Siedlern gegründete Frutillar besuchen. Ein charmantes Städtchen mit interessantem Freilichtmuseum und pittoresken Häusern. Wahrzeichen der Region ist der Vulkan Osorno, dessen fast perfekt geformter Kegel majestätisch über den See blickt.

13. Tag: Lago General Carrera
Transfer nach Puerto Montt und Flug nach Balmaceda, Ausgangspunkt für Reisen auf der Carretera Austral, eine mehr als 1000 km lange Schotterstrasse, die Sie durch einen wunderschönen, wenig besuchten Landstrich Chiles führt. Durch eine atemberaubende Landschaftskulisse gelangen Sie zum leuchtend blauen See General Carrera.

14. & 15. Tag: Lago General Carrera
Sie verbringen zwei abwechslungsreiche Tage in einer Lodge direkt am General Carrera-See. Lassen Sie die Seele baumeln, geniessen Sie den Aufenthalt am Strand, begeben Sie sich auf eine Wanderung oder einen Ausritt oder unternehmen Sie Entdeckungsfahrten in der Umgebung. Den Bootsausflug zur Marmor-Kathedrale, eine bizarre, vom Wasser modellierte Felsformation, dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!

Chile Rundreise: Pura Patagonia

Torres del Paine

16. Tag: Nationalpark Torres del Paine
Transfer zum Flughafen Balmaceda und Flug nach Punta Arenas. Von hier führt Ihre Reise in den berühmten Torres del Paine-Nationalpark, ein Ort mit einer unbeschreiblichen Szenerie aus schroffen Bergspitzen, enormen Gletschern und türkisfarben schimmernden Seen.

17. & 18. Tag: Torres del Paine
Sie haben zwei Tage Zeit, die Schönheiten des Parks zu erkunden und die Wunder der Natur auf sich einwirken zu lassen. Auf Wanderungen und Bootsfahrten entdecken Sie die Attraktionen des Parks, welcher auch Heimat diverser Tierarten ist. Sie werden auf grosse Herden von Guanakos treffen, Kondore kreisen sehen und Flamingos beobachten können. Am Nachmittag des
18. Tages Fahrt durch die grüne, südchilenische Gras- und Steppenlandschaft bis nach Puerto Natales, wo Sie die Nacht verbringen.

19. Tag: Santiago de Chile
Fahrt nach Punta Arenas und Flug zurück in die Metropole Santiago de Chile. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

20. Tag: Osterinsel
Flug nach Hanga Roa auf die Osterinsel. Rapa Nui – genannt der Nabel der Welt – liegt etwa 4000 km vor der chilenischen Küste, mitten im pazifischen Ozean. Die Insel ist bekannt für ein bis heute ungelöstes Rätsel, die Herkunft der fast 600 Moais (bis zu neun Meter hohe Steinfiguren), welche sich über die ganze Insel verteilen.

Chile Rundreise: Chile in seiner ganzen Pracht

Osterinsel

21. & 22. Tag: Osterinsel
Während zwei Tagen entdecken Sie die Höhepunkte der Insel und erfahren mehr über die geheimnisvollen Moais resp. was man von ihnen weiss. Sie besichtigen u.a. die Ruinen von Vaihu, die über 300 Moais von Rano Raraku und die riesigen, wiederhergestellten Moais bei Ahu Tongariki. Vom Rano Kau, einem ganz in Süden gelegenen Vulkan, geniessen Sie eine fantastische Sicht auf Rapa Nui. In Anakena dann, einem Badeparadies am tiefblauen Pazifik, können Sie entspannen und die Eindrücke verarbeiten.

23. & 24. Tag: Santiago de Chile
Flug nach Santiago de Chile und Transfer ins Hotel. Am nächsten Tag individuelle Weiterreise.

Private Rundreise
ab CHF 10980.-
24 Tage ab/bis Santiago de Chile

Reise-Erlebnis

  • Mosaik der Höhepunkte Chiles
  • Landschaftliche Gegensätze: Wüste und Eis
  • Kombination Norden, Seenregion, Patagonien Abstecher auf die Osterinsel
  • Natur pur im langen Land

Reise-Hinweis

  • Privatreise mit Deutsch sprechender Reiseleitung
  • Von Oktober bis Mai, täglich ab/bis Santiago de Chile
  • Beste Reisezeit: November bis April
Back To Top