Überspringen zu Hauptinhalt

Meine Lieblingsdestination

Als begeisterte Capoeirista, so nennen sich Sportler, welche die brasilianische Kampfkunst Capoeira praktizieren, hat es mir die Lebensfreude und Musik Brasiliens besonders angetan. Genauso vielfältig und bunt wie das Land, ist auch seine Musik. Auf den Strassen Rios und an der Copacabana hört man mitreissende Samba Rhythmen, verträumte Klänge des Bossa-Novas oder auch Pagode, welche zum Feiern und Tanzen einladen.

Meine schönste Begegnung

Einen Fuss setze ich vor den anderen in den frischen Schnee. Zum Glück sehe ich in der Dunkelheit nicht, wie steil der Aufstieg ist. Es ist unglaublich kalt und die Luft ist dünn. Endlich am Gipfel angekommen, belohnt mich der wunderschöne Sonnenaufgang und die faszinierende Weitsicht auf die umliegenden Vulkane, der markante Cotopaxi sticht besonders hervor. Was für ein Gefühl, auf dem Chimborazo zu stehen. Der höchste Vulkan Ecuadors wird auch das Dach Südamerikas genannt.

Dieses Reiseerlebnis steht zuoberst auf meiner Wunschliste

Mexiko! Dieses Land verspricht Vielfältigkeit pur. Auf den Spuren der Mayas die kulturellen Stätte bewundern, in herrlich erfrischenden Cenoten baden, Trekkings in spektakulären Landschaften und die ganzen Eindrücke bei einem köstlichen mexikanischen Essen verdauen.

Ohne dieses Souvenir fliege ich nicht heim

Ein Marktbesuch mit seinem bunten Trubel, Farben und Gerüchen ist in Südamerika einfach ein Muss, dort findet garantiert jeder ein passendes Andenken. Meine Lieblingszutat für einen leckeren Smoothie oder ein Müesli ist Maca, eine Heilpflanze aus dem peruanischen Hochland.

Mein Geheimtipp

Ein echter Geheimtipp ist der Siete Tazas-Nationalpark in Chile. Noch nie habe ich einen so klaren Sternehimmel gesehen wie beim Campen im El Bolson. Das Kreuz des Südens und die Milchstrasse konnte ich ganz ohne Teleskop beobachten sowie meine Wünsche in Erfüllung gehen lassen beim Sternschnuppen zählen. Wer eine Sternwarte besichtigen möchte, dem kann ich das Mamalluca-Observatorium im Valle del Elqui empfehlen. In diesem Tal lässt sich zudem der lokal produzierte Pisco degustieren.