skip to Main Content
Iguaçu: Wasserfälle Und Mehr
Iguazu

Iguaçu: Wasserfälle und mehr

Aktivitäten nach Wahl in Iguaçu

Iguaçu (oder Iguazu auf Spanisch) gehört zu den meistbesuchten Reisezielen Südamerikas. Viele Reisende beschränken sich auf die Besichtigung der eindrücklichen Wasserfälle, welche übrigens in zwei verschiedenen Nationalparks zu bestaunen sind: im Nationalpark der brasilianischen Seite der Fälle und im Nationalpark der argentinischen Seite. Wir empfehlen einen Besuch beider Parks. Auf der einen Seite kann man etwas aktiver sein, auf der anderen Seite die Fälle in ihrer ganzen Pracht aus der Vogelsicht bewundern, es lohnt sich unbedingt, der Besichtigung der Fälle genügend Zeit einzuräumen.

 

Die Destination Iguaçu hat aber noch viel mehr zu bieten als nur Wasser. Besuchen Sie beispielsweise das Wahrzeichen der drei Grenzen, den Marco das Três Fronteiras. Es ist eine der ältesten Attraktionen der Gegend. Hier nämlich, wo sich die Grenzen der drei Länder Brasilien, Argentinien und Paraguay treffen, wurde bereits im Jahre 1903 beschlossen, diesen speziellen Punkt von allen drei Seiten her zu markieren. Es trifft hier Foz do Iguaçu in Brasilien auf Puerto Iguazu in Argentinien sowie Ciudad del Este in Paraguay. Dies ist der einzigartige Moment, drei Länder auf einen Blick sehen zu können. Weiter mündet hier der Iguaçu-Fluss in den riesigen Strom Paraná.

 

Weiter lohnt sich der Besuch des Parque das Aves. Der im Jahre 1994 gegründete Vogelpark befindet sich innerhalb des Nationalparks-Geländes der brasilianischen Seite. In riesigen begehbaren Volieren sind auf einem grossen Gelände rund 900 Vögel von 180 verschiedenen Arten untergebracht. Auch Schmetterlinge sowie Reptilien wie Schlangen und Kaimane gibt es zu besichtigen.

 

Wer gerne etwas aktiver unterwegs ist, begibt sich auf ein Rafting auf dem Iguazu-Fluss und erkundigt den dichten Dschungel auf einer Wanderung.

 

Eine Erfahrung der ganz speziellen Art bietet die so genannte «Forest Experience», bei welcher die Gäste einen Einblick in die indigene Kultur der Guarani erhalten. Das Programm startet bei Sonnenuntergang mit einem Briefing, wie der Abend von statten gehen wird. Anschliessend begibt sich die Gruppe auf eine Wanderung durch den Wald, bis sie auf eine Lichtung trifft. Hier, an einem grossen Lagerfeuer, werden die Reisenden mit Musik und Tanz begrüsst. Anschliessend wird ein typisches Abendessen serviert. Die «Forest Experience» ermöglicht einerseits den Touristen, in eine interessante Kultur einzutauchen und mehr über die Tradition der Guarani zu fahren. Auf der anderen Seite unterstützen sie durch ihre Teilnahme die örtliche Gemeinschaft, welche den finanziellen Zustupf in diverse Projekte wie bspw. die Verbesserung der Dorf-Infrastruktur investiert. Die Tour dauert ca. zweieinhalb Stunden und beginnt bei Sonnenuntergang.

 

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns – gerne unterbreiten wir Ihnen ein massgeschneidertes Iguaçu-Programm nach Ihren Wünschen und Vorstellungen.

Brasilien Angebote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SPAM Schutz *

Back To Top