Respekt gegenüber der Bevölkerung, der Natur und der Tierwelt gehört zu unserer Firmenphilosophie.

Wir setzen uns für einen qualitätsbewussten und schonenden Tourismus in Mittel- und Südamerika ein und lassen umweltbewusste und soziale Betrachtungsweisen in die Reiseabläufe einschliessen.


tourcert-siegel

Mit dem TourCert-Siegel bekennen wir uns zu unserer Verantwortung für einen nachhaltigen Tourismus. Unser Management- und Berichtssystem ist entsprechend dem Zertifizierungsstandard von TourCert aufgebaut und von einem/einer unabhängigen GutachterIn überprüft.

Mit dem TourCert-Siegel haben wir uns dazu verpflichtet, uns in den Bereichen Umweltschutz, Arbeitsbedingungen, Kundeninformationen, Menschenrechte und faire Geschäftsbeziehungen ständig zu verbessern.

Darüber stehen wir im Dialog mit unseren Leistungsträgern vor Ort und berücksichtigen bei der Ausarbeitung und Zusammenstellung unserer Reiseangebote ökologische und soziale Kriterien.

Hier klicken für weitere Infos 

myclimate

Wer nach Südamerika fliegt, belastet die Umwelt mit ca. 4.4 Tonnen, das ist eine erschreckende Zahl! Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Mensch pro Jahr maximal 2 Tonnen verursachten sollte, um den Klimawandel aufzuhalten. Gewisse CO2-Emissionen sind in der heutigen Zeit leider unvermeidbar, auch bei einem noch so ökologischen, vorbildlichen Lebensstil.

Dorado Latin Tours kompensiert die CO2-Emissionen der Geschäftsreisen mit einem MyClimate-Ticket. Der Spendenbeitrag fliesst in das Projekt «weniger Rauch dank effizienten Kochern in Peru». Dieses Programm unterstützt die lokale Produktion und Anwendung von effizienten Kochern mit Kamin in abgelegenen Haushalten. Es soll in erster Linie die Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung langfristig verbessern. Dies wird durch die Einführung effizienter Kocher mit Kamin ermöglicht. Zudem wird der nicht-nachhaltig bewirtschaftete Holzbedarf gesenkt. Dies führt zu einer Reduktion der CO2-Emissionen und schützt den lokalen Wald.

Wir möchten auch Ihnen ans Herz legen, die CO2-Emission Ihres Fluges zu kompensieren. Unterstützen Sie die Organisation myclimate. Myclimate investiert den von Ihnen bezahlten Betrag in ein Klimaschutzprojekt. Dort werden mit Hilfe des Geldbetrages klimabelastende Energiequellen durch erneuerbare Energien ersetzt. Dank der Kompensation wird also kein Treibhausgas freigesetzt.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.myclimate.org/de

thecode

Weltweit werden jährlich mehr als zwei Millionen Kinder Opfer sexueller Ausbeutung. Dieses Verbrechen wird auch durch den Tourismus gefördert und die touristische Infrastruktur wird dafür missbraucht. Dorado Latin Tours hat sich dazu verpflichtet, die sexuelle Ausbeutung von Kindern durch Information, Prävention und konkrete Projekte zu bekämpfen. Mit der Unterzeichnung des «Code of Conduct for the Protection of Children from Sexual Exploitation in Travel and Tourism» verpflichtet sich Dorado Latin Tours unter dem Dach der DER Touristik Suisse, präventiv zu handeln, um Kinderprostitution zu verhindern. Im Rahmen von «The Code» informiert Dorado Latin Tours seine Kundschaft, nimmt Partner vertraglich in die Pflicht und zeigt Partnerhotels und Mitarbeitenden, wie sie reagieren sollen, wenn sie bei ihrer Tätigkeit auf Kindsmissbrauch aufmerksam werden.

Hier finden Sie mehr Informationen: www.thecode.org

logo_paralosindigenas

Respekt für die Bevölkerung und für die Natur- und Tierwelt gehört zu unserer Firmenphilosophie. Deshalb liegt uns auch die Fundación Suiza Para Los Indígenas del Ecuador so sehr am Herzen, dass wir diese Stiftung jährlich unterstützen. Möchten auch Sie einen Beitrag leisten? Wir können Ihnen diese Stiftung wärmstens empfehlen.

Die Fundación Suiza Para Los Indígenas ist eine politisch und religiös unabhängige, gemeinnützige, schweizerische Stiftung und arbeitet seit 1989 im Sinne des Gründers Antonio Heuberger. Alle Stiftungsräte engagieren sich unentgeltlich in verschiedenen Aufgabenbereichen in der Schweiz sowie in Ecuador. Die professionelle Tätigkeit der Fundación Suiza Para Los Indígenas ist zielgerichtet auf die direkte Hilfe vor Ort. Projekte werden in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinschaften und den lokalen Partnern erarbeitet und die Umsetzungen wird mit jährlichen Kontroll-Reisen überwacht.

Die Finanzierung der Projekte geschieht durch Spenden, Zuwendungen und Legaten von Privatpersonen. Daneben wird die Fundación Para Los Indígenas auch vom Bund, Kantonen und Gemeinden, sowie Stiftungen, Firmen und kirchlichen Institutionen verschiedener Konfessionen unterstützt.

Mehr zu Fundación Suiza Para Los Indígenas del Ecuador: www.paralosindigenas.org/de

galapagos

Ein weiterer Verein, der uns sehr am Herzen liegt, ist der Verein der Freunde der Galapagos. Mit einer jährlichen Spende tragen auch wir unseren Beitrag zum Schutz des bedrohten Ökosystems der Galapagos- Inseln bei.

Der Verein Freunde der Galapagos-Inseln Schweiz wurde im Juni 1994 gegründet. Der Verein ist Teil eines weltweiten Netzwerks von Organisationen mit dem gemeinsamen Ziel, das empfindliche, leider bedrohte Ökosystem der Galapagos-Inseln zu schützen und zu erhalten.

Der Verein Freunde der Galapagos-Inseln Schweiz will das Bewusstsein für die Erhaltung der Inseln hierzulande fördern. Ziel ist die Beschaffung finanzieller oder anderer Mittel, um Projekte zur Erforschung der Flora und Fauna und zur Erhaltung der Biodiversität in Galapagos zu unterstützen.

Weitere Informationen zum Verein: www.galapagos-ch.org